Komm in den Flow!

Ein energievoller Zustand im Sport und in zwischenmenschlichen Beziehungen

Die optimale Leistung während eines Turniers abzurufen kann sehr anstrengend und nervenaufreibend sein. Die Gründe warum wir nicht immer das aus uns herausholen können, was in uns steckt, können sehr unterschiedlich sein.

Es gibt jedoch Möglichkeiten, gute Voraussetzungen für eine erfolgreiche Prüfungssituation zu schaffen.

Nervosität oder Angst?

Haben Sie beispielsweise mit Nervosität oder Angst zu kämpfen, empfiehlt es sich diesen Gefühlen auf den Grund zu gehen und die Ursache dafür herauszufinden.

Legen Sie sich dazu ein Angst-Protokoll an und dokumentieren Sie in welchen Situationen die Angst auftritt, um diesem Umstand genau zu identifizieren und gezielt daran zu arbeiten. Notieren Sie sich auch, welche Körperreaktionen auftreten. Mit etwas Übung wird es Ihnen gelingen Ihre Angst zukünftig schneller wahrzunehmen.

Fragen Sie sich anschließend bei welchen Herausforderungen es Ihnen bereits gelungen ist mit Ihrer Nervosität bzw. Angst besser umzugehen und überlegen Sie, wie Sie diese Strategien in der aktuellen Situation anwenden können.

Ein persönliches Coaching kann Sie im Umgang mit Angst und Stress unterstützen und dabei helfen, aus solchen Situationen zu lernen, um wieder Energie für neue Herausforderungen zu haben.

Positves Kopfkino

Malen Sie sich einen erfolgreichen Start aus. Legen Sie Ihren Fokus vor Ihrem Start nicht auf die Dinge, die schiefgehen könnten, sondern schaffen Sie sich in Ihrem Kopf ein Bild von einem sicheren und gelungenen Auftritt. Wie fühlt sich Ihr Ritt an? Ein positives Zielbild wird erst lebendig, wenn man sich mit seinen Sinnen darauf einlässt.

Ihre ganz persönliche Freude am Sport

Holen Sie sich die Freude an Ihrem Sport zurück. Erinnern Sie sich warum Sie einmal begonnen haben zu reiten. Vermutlich hatten Sie auch eine große anfängliche Begeisterung. Versuchen Sie sich besonders in schwierigen Momenten genau daran zu erinnern.

Werden Sie gelassener, wird sich dies auch positiv auf Ihr Pferd auswirken.

Der Flow – ein wunderbares Erlebnis!

Eine weitere hilfreiche Möglichkeit um persönliche Bestleistungen abrufen zu können ist das Erlangen des Flow-Zustands.

Oftmals kommen wir sehr leicht in den von Prof. Dr. Mihály Csíkszentmihályi beschriebenen Flow, wenn wir Dinge tun, die uns Freude bereiten. Wir sind konzentriert und verschmelzen quasi mit allen unseren Sinnen mit unserem Handeln. Ein Flow-Zustand kann aber auch bei kreativen Tätigkeiten oder im Miteinander mit den für uns liebgewonnen Menschen entstehen.

Im Flow passt die Anforderung genau zu unseren Fähigkeiten. Dabei ist es möglich, unsere persönliche Bestleistung abzurufen. Es fließt einfach in uns. Meist entsteht dabei ein sehr angenehmes Gefühl. Wir kennen unser Ziel und wissen wie von selbst, welcher Schritt als nächster kommt. Wir sind so konzentriert, dass es keinen Platz für andere Dinge und negative Emotionen gibt. Wir verlieren unser Zeitgefühl und manchmal kommt uns ein Moment viel länger vor als er tatsächlich ist. Unser ganzes Tun bereitet uns Freude.

Als ich das erste Mal in einer Turnierprüfung in einen Flow-Zustand kam, konnte ich diesen später viel öfter bewusst wahrnehmen. Egal ob im Sattel, beim Singen, Tanzen, in einer netten geselligen Runde oder ganz allein zu Fuß am Berg.

Vielleicht gelingt es Ihnen besonders gut während einer bestimmten Lektion oder im gestreckten Galopp während eines Ausritts in den Flow zu kommen. Manchmal genügt es an eine bestimmte Bewegung zu denken um in ein gutes Gefühl zu kommen und letztlich den Flow-Zustand zu erreichen.

In einem persönlichen Coaching lernen Sie Ihre eigenen Möglichkeiten kennen, leichter einen Flow-Zustand zu erreichen und diesen wunderbaren energievollen Moment zu genießen.

Lassen Sie uns gemeinsam auch Ihren Flow finden!

Literatur: Csíkszentmihályi, M (2018) Flow Das Geheimnis des Glücks

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on print
Share on email